Eindrücke von Veranstaltungen




Die Veranstaltung "Die Reise mit der Drogeneisenbahn" zielt darauf ab, Jugendliche bzw. junge Erwachsene in den Bereichen Suchtprävention, Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit zu stärken. Hierfür bietet sie bietet reichhaltige Informationen und Austauschmöglichkeiten. Überwiegend wird sie von Ausbildungsabteilungen der Unternehmen gebucht.

Für den von Ihnen gesetzten Zeitrahmen von zum Beispiel von 08:30 bis 15:30 Uhr (ganzer Seminartag) oder nur vormittags 08.30 bis 12.30 Uhr, werden gemeinsam mit Ihnen als Buchungsgeber Schwerpunkte definiert und Themeninhalte festgelegt. Darüber hinaus kann die Drogeneisenbahn zudem äußerst dynamisch und flexibel auf während der Veranstaltung entstehende Interessenlagen eingehen. Dadurch entstehen interessante Mitbestimmungsfaktoren für die Zielgruppe.
Zusätzlich werden optionale Aktionsbausteine festgelegt, die zur Vertiefung der Themen eingesetzt werden sollen. Eine umfangreiche Veranstaltungsbeschreibung steht zum Download bereit und sollte vorab eingesehen werden.

Als sinnvoll hat sich die vorherige Ausgabe eines anonymen Fragebogens an die Teilnehmenden erwiesen: Hierbei werden die Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmenden (!) im Vorfeld besser erkannt und verstanden, wodurch die Veranstaltung entsprechend angepasst werden kann. Mit relativ wenig Aufwand entsteht insoweit eine interessengeleitete Veranstaltung, bei welcher Sie als Buchungsgeber sowie die Teilnehmenden Ihre Prioriäten miteinbringen.

Für Unternehmen mit einer geringen Anzahl von Auszubildenden, die dennoch Wert auf Suchtprävention legen, besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Firmen zusammenzuschließen. Die Mindestanzahl der Teilnehmer beträgt 10, während die ideale Gruppengröße bei +/- 20 liegt, mit einer maximalen Größe von 30 Teilnehmenden.









Anonymer Fragebogen

Praktisch gesehen werden die Fragebögen etwa eine Woche vor dem Veranstaltungstermin an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verteilt. Einige Tage vor dem Termin erhalte ich dann die "gesammelten Werke" in einem großen Kuvert zugestellt. Durch die Auswertung ist es möglich, bereits im Vorfeld den vorhandenen Wissensstand zu erkennen und herauszufinden, welche Themen von besonderem Interesse sind.

Der Vorteil besteht darin, dass wir so das Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon im Voraus genau kennen und sie aktiv am inhaltlichen Vortragsprozess teilnehmen können. Zudem bietet sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, persönliche Fragen unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu stellen. Diese werden dann anonym während des Veranstaltungsablaufs beantwortet.