Nutzen Sie diesen Link [2.833 KB] , um sämtliche Informationen für die Möglichkeiten eines Seminartags für Auszubildende zu erhalten!


Diese Veranstaltung richtet sich gezielt an Auszubildende, die sich im Schwellenraum zwischen jugendlichem und erwachsenem Lebensabschnitt befinden. Auseinandersetzungsprozesse sind an der Tagesordnung - Orientierungshilfen und ( glaubwürdige) Antworten auf ihre vielen Fragen sind gefragter als die Erwachsenengesellschaft es vielleicht glauben mag... .
Leider haben wir in dieser Altersgruppe einen gehörigen Anteil von jungen Menschen zu verzeichnen, für die der Gebrauch verschiedenster Substanzen zum selbstverständlichen alltäglichen Lebensstil gehören.
Im Gegenzug gilt es jedoch gleichermaßen, die sich gegen Drogenmissbrauch aussprechenden jungen Menschen in ihrem Denken zu stärken indem wir ihnen Argumentationskompetenzen (-hilfen) vermitteln, um Diskussionen standhalten zu können. Vornehmlich betrifft dies die legalen Drogen wie Nikotin, Alkohol und missbräuchlich
(auch unbewusst durch gedankenlos) verwendete Medikamente.

Steigende Zahlen drastisch alkoholauffälliger oder auch Cannabis konsumierender junger Menschen mit massiven Abhängigkeitspotentialen oder Symptomen wie ausgelöste Dauerpsychosen erlegen uns Erwachsenen zwingend einen eindeutig definierten Handlungsauftrag im Sinne eines Präventionsansatzes auf! - Experimentierverhalten und Neugierbefriedigung erfolgen sehr oft auf Basis irreführender Botschaften. Ich denke da an den Mischkonsum verschiedener Substanzen, völlig unrelevant hierbei ob legaler oder illegaler Charakteristik (Mischkonsum von Tabletten und Alkohol, Cannabis als Downer nach XTC-Konsum, Schnüffelstoffe, psychoaktive Pflanzen u.v.m.)

Es sind zumindest oft individuelle substanzorientierte Erfahrungen vorhanden, die einerseits positiv besetzt sind, andernseits jedoch dauerhaft körperlich-seelische Schäden verursachen;- um an dieser Stelle nur eine der vielen Aufgabenstellungen zu beschreiben!

Weitere Vermittlungsaspekte sind die Themenkreise Gewalt, Eigen- und Mitverantwortung sowie sozialadäquates Verhalten im ganzheitlichen Kontext innerhalb der verscgiedenen Lebenswelten.

"Die Reise mit der Drogeneisenbahn" möchte Ihre Auszubildenen deshalb gern zu einer Fahrt einladen. Ausdrücklich wünsche ich mir die Zusammenarbeit mit den Menschen des Betriebs, deren Aufgabengebiete die Prävention zum einen bzw. die Ausbildungsarbeit an sich umfasst. Die Einbindung dieser Personen in mein Konzept halte ich für außerordentlich wichtig!