Aufgrund vieler Anfragen habe ich im Sommer 2019 nun das Thema "Smartphonesucht" mit neu aufgenommen!

Diese Station ist wie alles andere auch, begonnen von den Inhalten der Präsentation bis hin zu den optionalen Möglichkeiten, als wählbares Modul abrufbar!
Was die Drogeneisenbahn zu diesem Online-Bahnhof inhaltlich und methodisch bietet, lässt sich ganz unkompliziert bereits in einem Vorabtelefonat klären.


Abgrenzung: Die Inhalte beziehen sich nicht auf die rechtlichen Gefahren der Internetnutzung!

Entsprechend der Gesamtcharakteristik der Drogeneisenbahn wurde die didaktisch interaktiv gestaltete Präsentation mit vielen mitunter humorvollen Attributen und Filmsequenzen durchsetzt. Sie gibt immer wieder Anreize zur Selbstreflexion, die über solche Impulse bzw. über Gesprächsebenen angeregt wird.
Das Smartphone ist aufgrund seiner unbestreitbar praktisch nutzbaren Vorteile nahezu aus unser aller Leben eigentlich nicht mehr wegzudenken. Es unterscheidet sich damit ganz wesentlich von anderen Suchtmitteln; -und dennoch verhält sich das Smartphone innerhalb des Belohnungssystem ähnlich w i e eine Droge, bzw. ist eine gewisse funktionelle Artverwandtschaft zum Glücksspielautomaten herstellbar.
Es finden Selbsterkennungsprozesse ("Bin ich ein Smombie") ebenso statt wie die Anregung zum gemeinsamen Entwickeln von Verhaltensstrategien, den eigenen Smartphonekonsum für sich zu regulieren.

1.) Dieses Modul lässt sich als ca. 1,5 stündige Veranstaltung anlässlich von Präventionsmaßnahmen für Institutionen aller Arten einsetzen (Vereinsabend/Jugendarbeit/Fortbildungsmaßnahmen /Erwachsenenbildung,u.a.)

2.) Ab Klassenstufe 8 biete ich, ausgegliedert ausschließlich nur dieses Modul, für Schulen für eine schulische Doppelstunde an im Rahmen der gewöhnlichen Stundenplanzeit an. Dies ist der Eigenheit dieser Suchtform geschuldet. Darüber hinaus kann der Schwerpunkt auf Wunsch abends innerhalb der Gemeinschaftsveranstaltungen m i t Eltern auf den Online-Bahnhof gelegt werden: Das bedarf dann einer vorab vereinbarten Zielorientierung, da andere Inhalte aufgrund des Gesamtzeitrahmens von ca. 2,5 Stunden für die Gemeinschaftsveranstaltungen gekürzt werden müssen!

3.) Im Rahmen des "Seminartags für Auszubildende" hat sich der "Online-Bahnhof" auf Wunsch der Ausbildungsleitungen mittlerweile als festes Anfahrtsziel etabliert.